Aktuelle Konzertdaten
Glückshormone 1.+2. März 2019 Brig, SonderBar, 22h00
Blue Stone Stompers 13. April 2019 Glis, Zeughaus, New Orleans Jazz Night
Blue Stone Stompers 3. Mai 2019 Visp, Jazz Chälli, 20h30
Les Zachéos 3-7 juillet 2019 Roumanie Timisoara, Festival
Jazz Serenaders Duo 22. juli 2019 Arosa, Hotel Astoria, 21h00
Jazz Serenaders 24.+31. Dez. 2019 Binn, Hotel Ofenhorn, 21h00
Glückshormone 21.+22. März 2020 Brig, SonderBar, 22h00

Aktuelle Workshopdaten
Impro-Workshop 21. - 27. Juli 2019 Arosa
Blattner Lager 13. - 19. Okt. 2019 Blatten




bluesrainy

Mit 11 Jahren begann er Klarinette zu spielen. 1985 Lehrabschluss als Gärtner Typ "A" mit eidg. Diplom. Berufsbegleitend während 3 Jahren, absolvierte er einen Dirigentenkurs am Konservatorium Sitten. Zertifikat für Instrumental Direktion 1989 Prädikat "sehr gut". Klarinettenstudium bei Aart Rozeboom am Konservatorium in Sitten, Abschluss mit Lehrdiplom 1997 Prädikat "sehr gut". Diverse Kammermusik- und Interpretationskurse, Orchesterwochen und Improvisations- workshops im In- und Ausland.

Er war Mitgründer der: Schmutzgüggla, Jazz GmbH, Collectif jam. War Klarinettist der: Old Line Dixie Band, Tanzorchester "Akropolis", Moonstuck Jazz Band, Jazz GmbH, Schmutzgüggla, Oberwalliser Blasorchester, Blasorchester Lemania & diversen Musikgesellschaften. Zur Zeit spielt er in der: Folkloretanzgruppe "Les Zachéos", Rock-Band "Revolver", Free-Jazz Quartett "Naïve altitude", Orchestre de clarinettes "Claribell", Musikgesellschaft Baltschieder. Als Mitgründer spielt er auch dei den: Jazz Serenaders, Glückshormone, Hörner Kapelle, Blue Stone Stompers. Er ist Mitglied von "Jazz Station" welche Konzert-Abende organisiert in Sierre. Leiter vom "Impro-Workshop" bei den Musik-Kurswochen Arosa seit 2003. Er ist auch in verschiedenen "ad-hoc" Ensembles und als Zuzüger in Orchestern anzutreffen, sowie als Gründer und Leiter des "New clarinet school choir". Sein Wissen vermittelt er als Klarinettenlehrer an der "Allgemeinen Musikschule Oberwallis" und der "New clarinet school" sowie an Kammermusik- und Improvisationsseminaren. Die Musik sieht er nicht so eng und spielt alle erdenklichen Stilrichtungen, lässt diese auch immer wieder ineinander fliessen, was man besonders in seinen Eigenkompositionen zu hören bekommt.

Wegen seiner fantasiereichen, eigenkreativen, und freiimprovisierenden Spielweise, hat er mit gleichgesinnten Westschweizern das Suisse jazz collectif "Naïve altitude" (unbefangene Höhe) gegründet. Was vor allem ein Geisteszustand darstellt, in welchem Spontaneität und Perfektion sich begegnen, Strenge und Entspannung sich vereinen, Erfinderisches und Zitiertes sich vermischen, aber auch eine Verfassung bezeichnet, in welcher sich der Musiker während des Spielens befindet. Zeit- und Realitätsgefühl verschwimmen. Wir befinden uns in einer vibrierenden Welt. Eine neue Dimension entsteht, die des befreiten Musizierens.